Kontrastprogramm – Fotografieren ohne LCD

Mein Kumpel Hannes hat beim stöbern im Netz ne Klasse Idee entdeckt, die er jetzt auch täglich verfolgt. Um seine Sinne wieder etwas zu schärfen beim Thema Fotografie, hat er bei seiner Nikon D80 das Display zugeklebt, die Datei nur auf jpeg begrenzt und in der Kamera den Schwarz-Weiß Modus aktiviert. Somit hat er nachher nicht die Möglichkeit die Bilder noch stark nach zu bearbeiten, sondern muss sie so gut wie möglich schon perfekt einfangen, wie halt zu analogen Zeiten. Finde die Idee persönlich mal eine nette Abwechslung, um auch die Bildgestaltung mal wieder zu trainieren. Die doch sehr gelungenen Aufnahmen könnt Ihr euch hier anschauen:

Kontrastprogramm – Fotografieren ohne LCD (Tag 1 – 3)

Kontrastprogramm – Fotografieren ohne LCD (Tag 4 – 7)

Viel Spaß beim anschauen und Gruß an Hannes :)

5. März 2010 in Artikel

3 Kommentare

  1. hannes - 8. März 2010 um 00:09

    Nicht das hier ein falscher Eindruck entsteht: man muss sich erst an das „nicht vorhandene“ Display gewöhnen. Intuitiv schaut man sowieso drauf, wenn diese Barriere erst einmal gebrochen ist, muss man nichts mehr abkleben o.ä.

    Ich sehe das Projekt in der Beschneidung von Funktionen um sich wieder einen klaren Blick für neue Motive und deren Komposition zu schaffen.

    gruß hAnnes

  2. Hegge - 8. Juni 2010 um 22:59

    Die Links zur Page funktionieren nicht :(

  3. Matthias Fengler - 8. Juni 2010 um 23:05

    Gehen jetzt wieder, danke für diesen Hinweis…

    Gruß Matze

Kommentar abgeben